Archiv der Kategorie: IPOs

Alle Jahre wieder, UBS Betrug um IPOs

UBS bezahlt in Rechtsstreit 48 Millionen

TA vom 15.3.2019
Hongkong Die Grossbank UBS bezahlt im Rechtsstreit um Börsengänge in Hongkong eine Busse von 375 Millionen Hongkong Dollar. Neben der Strafe von umgerechnet 48 Millionen Franken darf die Schweizer Grossbank dort für ein Jahr keine Börsengänge in federführender Rolle begleiten. Diese Massnahmen verhängte die zuständige Regulierungsbehörde SFC gegen die Bank und ihre lokale Tochter, wie die Behörde gestern mitteilte. Ursprünglich hatte die SFC der UBS mit einem 18-monatigen Verbot gedroht.
Weiterlesen